Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: DIY Hardware
technoboard.at > Producing & DJing > > producing Hardware
Lux Aeterna
Bittescheeen,... wink.gif
nanotec
Dann fange ich mal an mit links für DIY Quietschekistchen:

Da wäre mal das Forum für die ML-303 (discontinued):
WWW.ACIDCODE.DE
Aber vielleicht verkauft dort der eine oder andre mal wieder eine

Als zweites aber vitales Projekt mit jedoch laaaaanger Wartezeit wäre dann da die x0xb0x zu erwähnen:
x0xb0x
Lux Aeterna
Fein, fein,...
nanotec
ich werfe mal ein Häppchen nach:

Sound Lab Mini-Synth:
guckstduhier.gif http://www.musicfromouterspace.com/analogs...H/soundlab.html

Auf der Hauptseite dieses Autors gibt es aber noch viele weitere goodies die man sich anschauen sollte:
guckstduhier.gif http://www.musicfromouterspace.com/analogs...php?page=ANALOG
saftpackerl
der sofa midicontroller!!

der typ hat für eine installation an der uni eine midibox in ein sofa eingebaut, und steuert damit eine art blobby volley an!

geil

der couch-controller

und ein kleines filmchen wie sies verwenden:

sofafilm


leiwand!!
saftpackerl
flickr gallerie vom circuit bending festival in nyc!

selten soviele leere furbyhüllen gesehen wink.gif

circuit bending
jklö karl
yeah!

weird shit

und auch die guten alten tapedeck-dj's waren am start!

tapedecker
saftpackerl
da gibts einen typen der baut ein "mellotron" auf walkmanbasis!

http://www.mysterycircuits.com/
NiKaToR
ZITAT(saftpackerl @ 25. Apr 2006, 20:03 )
da gibts einen typen der baut ein "mellotron" auf walkmanbasis!

http://www.mysterycircuits.com/

war eh mal ein bericht in keyboards, oder so...

sehr oag...

ich glaub, dass is die ausgabe, die du mir gepaddelt hast tounge.gif biggrin.gif
DjScirox
TB 303 Clone

Bassline Acidlab

geiles Teil und in ca. 1 Woche hab ichs
Lux Aeterna
Und was hat der Spass gekostet, im KEYS schweigen sie sich nämlich aus darüber,...
saftpackerl
wie is der sequenzer?

der soll ja die schwachstelle sein.
DjScirox
bekomm das teil erst in einer woche hab es auf ebay um 250 Euro erstanden
habe aber vorher den neupreis erfragt per mail steht eh auch auf der homepage
waren 390 Euro
Sequenzer is sicher eine kleine schwachstelle aber für programmierfreudige glaub ich kein so großes problem
größere schwachstelle is eher das man in nicht per klaviatur spielen kann, kommt aber auch darauf an wie man es bevorzugt zu produzieren es braucht ja nicht immer eine klaviatur


werde sobalt ich das teil hab und getestet habe einen bericht abgeben!
saftpackerl
naja eben: wenn der sequenzer fett wäre, bräucht ma ja nicht umbedingt die möglichkeit über midi notes steuern zu können(von ccs mal ganz zu schweigen)
aber schreib halt dann einfach wie sie so is... wink.gif
saftpackerl
wens interessiert:

der neue ableton controller vom robert henke(cofounder von ableton, monolake)

monodeck2: http://monolake.de/monodeck2images.html

arges teil!!
Phatline
ZITAT(saftpackerl @ 10. Aug 2006, 20:34 )
wens interessiert:

der neue ableton controller vom robert henke(cofounder von ableton, monolake)

monodeck2: http://monolake.de/monodeck2images.html

arges teil!!

Orgasmus krieg lookaround.gif devil.gif sowas is ja echt geil - keine Fader die eh net braucht werden viel Pots und viel Taster - aahhhhhhhhh alien.gif
nanotec
Ja schaut schon geil aus,
ABER die leds neben den Tastern schauen einfach unharmonisch aus, und das hirn muss immer viel mehr denken als wenn man genau da drücken kann wo es leuchtet.
Scheint aber generell ein schwieriges thema zu sein. Ich habe selber schon öfters nach beleuchtbaren Tastern gesucht die man auch bezahlen kann... da schauts eher schlecht aus denn 64 oder besser 256 Taster sind dann schon eine Stange Geld...

Und weil ich gerade wieder mal typisch österreichisch am raunzen bin:
Die Midi Buchsen könnte man auch gegen schönere tauschen an denen nicht die Schrauben hinten so unschön abstehen...
dj AcidGreen/Acidrecords
looool

zieht euch das video mal rein >> hammer wie der typ drauf is !

http://www.ableton.com/_common/downloads/p...on-monodeck.mov
nanotec
Ja das macht Sinn!

Bau ich mir auch nächste Woche... sleeping.gif
nanotec
SYNCSLAVE

Hardware- Producer/Lifeactler kennen das Problem:
ein Master Gerät gibt per Midi Clocksignale an mehrere Angeschlossenen (Step-)Sequencer.
Das geht alles schön.
Doch leider haben viele Sequencer das Problem dass man diese Stoppen muss um bestimmte Einstellungen vornehmen zu können -
oder wie z.b.: beim MAM-SQ16 Stepsequencer ein fascher oder doppelter Tastendruck den Sequencer stoppt (auch wenn er extern über Midi Syncronisiert ist.)
Mittem in einem Liveset darf das nicht passieren, sonst muss der Master gestoppt und neu gestartet werden um dieses Gerät wieder zu starten
= alle Sequencer werden gestoppt und neu gestartet. Die PA ist dann mal kurz leise ...

Zur Lösung dieses Problems gibt es Mungosync (Mungosync Seite).
Diese Syncbox wird einfach zweischem Master und Slave geschaltet und kann den Slave bei Bedarf neustarten - genau zum richtigen Zeitpunkt.
Da diese Box aber so ca. ?hundertachzig? euro kostet ist ein DIY angesagt.

Ich habe daher Syncslave entwickelt:
* Kann Start/Stop - gelber Taster;
* Kann auch die Master Clock auch halbieren und vierteln - der Slave läuft dann mit halber oder viertel Geschwindigkeit. - weiße Taster
* Kann auch den Slave um beliebig viele Clockschritte verzögern - der Slave läuft dann z.b. um zwei "Lauflichtschritte" hinten nach. - schwarze Taster
** Jegliche verzögerung kann mit einem Tastendruck wieder zurückgesetzt werden. - roter Taster
* Kann Dinsync out - also kann die Rolandkisten TB-303/MC-202/TR-606... snychronisieren
* Hat 16 normale Lauflichtleds
* non Profit DIY
* zwei Platinen fix&fertig
* Microcontroller voprogrammiert

Aber DIY:
- nur für Leute die bereits Löten können (+bestücken von Platinen nach Plan)
- nur für Leute die sich ein paar billige Bauteile bestellen können
- nur für Leute die sich ein Gehäuse selber bauen können oder darauf verzichten können
- nur für Leute die NICHT auf der Suche nach einer Projekthomepage sind - so eine gibt es nämlich nicht.
- nur für Leute die SyncSlave selber benutzen wollen und nicht zum Weiterverkaufen zum Zweck des Geldverdienens das bauen!

Klicken um den Anhang anzusehen
dj AcidGreen/Acidrecords
?? hä wer hat das ding entwickelt ?
du ?
nanotec
QUOTE(dj AcidGreen/Acidrecords @ 16 Sep 2007, 00:56 ) *
?? hä wer hat das ding entwickelt ?
du ?

JA
Phatline
Ich muss was sagen:

wub.gif

JUHUUUUUU yea geil und porno... Leute der Nanotec......cool...


Du hast eine PM...will so an platinen/Mikroprozessorsatz haben!- Thankz.
HPL
ich wär sehr an dem teil interresiert.
coole sache, vor allem wegen der clockteiler. mit restart hab ich dank P3 sequencer ja keine sorgen ;-)

schick mir mal ne pm was du für die platinen so willst.

ich könnte mir auch vorstellen das im http://www.sequencer.de board einige scharf auf sowas wären. stells doch einfach mal in die DIY/LÖTKUNST ecke rein wenn du lust hast
dmc_gap
respect!
Phatline
haha, ich löte grad am nanotec sein Teil....aber hier... look @ this biggrin.gif

Midimastaclock


hehe geil->überüber nächstes projekt
nanotec
QUOTE(Phatline @ 5 Oct 2007, 23:26 ) *
haha, ich löte grad am nanotec sein Teil....aber hier... look @ this biggrin.gif

Midimastaclock


hehe geil->überüber nächstes projekt


Schaut auch interessant aus.
Aber kann (noch) nicht die Clock eines Maters teilen bw. verschieben falls das wer braucht.
dj AcidGreen/Acidrecords
@ phat was hast du die platine ect schon ?? vom syncslave ?

@ nanotec .. hast die taster schon ?
status printfertigung ?
Phatline
Hab "beta" version der Platinen - werd die heute fertig löten (metallarbeiten des gehäuses schon fertig) und gleich mal ausgiebig betatesten
dj AcidGreen/Acidrecords
alles klar kenn mich aus ich wollt ja keine beta werd also warten bis du mim testen fertig bist tounge.gif
lenting
hhaha,so great things
nanotec
Hallo Leute!

Nach längerer Bastelabstinenz hab ich mal wieder ein weiteres Projekt fertiggestellt!

MIDI Glöckchen:

Eine Midi Clock mit einem Poti für die Geschwindigkeit in BPM die am Display angezeigt wird.
Einem Start Knopf, einem ReSync Knopf (Restart wenn ein Pattern exakt fertig gespielt wurde) und natürlich ein Stopp Knopf.



Und was ist drinnen?
Ein Arduino Pro mini (grüne Fertigplatine), eine 7-Segment Anzeige mit eingenem Controller (rote Fertigplatine) ein paar Buchsen und eine Menge Kabel,... aber seht selbst:



Und damit das ganze auch rund läuft ist auch noch ein kleines C Programm mit etwas Hirnschmalz aufgespielt wink.gif
Phatline
@nanotec > nice! > mich intressiert wie du das damals beim Syncslave mit dem Clock-teiler und dem Schieben beim Syncslave realisiert hast... werde demnächst einen sequencer programmieren müssen der im slave läuft... das wär so ein feature schon fein...
war das c oder assambler?

@Me: ich habe endlich mal von den 300 Switches die ich damals mit dir gekauft habe ein paar verbaut.... hab noch genug für einen super sequencer... nur bin ich draufgekommen, das es so eine Arte Mutter Sequencer nicht gibt und das der SuperSequencer eine dreifaltigkeit ist:
1.Drumsequencer (Multifarben-Stepeingabe über Touchscreen-Totale übersicht)
2.Melodysequencer (always rec, spielen "wa das war jetzt geil" record drücken und rückwirkend das gespielte loopen)
3.TriggerMatrix - und das ist das was ich jetzt realisiert habe: Triggermatrix, nimmt die Notensetzung des Drumsequencers, und trigger damit die eingehenden Melodien -> die Melo passt immer zum Beat! ---hatte ich 2009 auf max msp realisert, nun aber ultraschnell auf uC - C auf FreeRtos/Midibox/Phatline basis...
während andere im Alkohl versumpften bin ich im Dezember voll in meine kraft gekommen, und habe geschöpft bis zur erschöpfung

Trigger-Matrix (mein Programm) eingebaut in einem alten analogen DrumExpander (trigger...) zusammen "Tekkstar":

Jam-Video-
Video1-Tekkno-Jungverflug

Erklärungsvideo, mit vollfunktionsfähiger Triggermatrix (net so musikalisch (camera in hand, dafür informativ)
VIDEO1

zugehöriges Midibox Thema: http://midibox.org/forums/topic/19207-tekk...a-techstar-306/

geplant ist eine OSC-gesteuerte Variantedie(Android+TouchOSC) (das herum gelöte am Interface tu ich mir nimma an...LED-Matrixen nein danke...) - die software selbst läuft dann auf Midibox-Core.... bzw cores weil die 3faltigkeit 3 eigene rechenkerne hat, und 2 davon direkt über OSC gesteuert werden, während der letzte (der Melosequencer) über Footboard gesteuert wird... das übrigens schon in Arbeit ist... ich muss das OSC gesocks alles noch lernen im Moment:

(das footboard hat übrigens auch einfluss auf die Triggermatrix, gewisse funktionen sollen gespiegelt wrden, damit der Synth-gitarr-ist die performance steuern kann... (breaks rolls, mutes holds, triggger-routings, songparts...)
nanotec
@Phatline: Wow, du warst ja fleißig!
Ich glaube es wäre jetzt langsam echt mal Zeit an ein Arbeits/Konzeptmeeting zu denken smile.gif mir schweben da nämlich auch sein ein paar Ideen vor...

Ich habe noch die eine oder andere SyncSlave Platine und controller rumliegen... da ist schon alles funktionsfähig (Clockdivider und shifter), hab alles in C geschrieben.

Heute würde ich das aber nur mehr auf einen Arduino realisieren (so wie das MidiGlöckchen), da kann sich jeder gleich das fertige Board kaufen, und die Software kann auch jeder selber raufspielen.
(Das war genau ein Problem beim Syncslave - die CPU war zwar rotzbillig aber ohne Programmiergerät hatte man keine Chance das Programm raufzukiregen.)
dj AcidGreen/Acidrecords
nice stuff! :D

@ nanotec könntest du mir bitte für den syncslave nochmal die bauanleitung zukommen lassen pls. habs bisher noch immer ned geschafft das ich die sache angeh > lol ..
naja hab ja alternativ auch das mungo-teil zur hand gehabt :p

+ check mal deine inbox wink.gif
Phatline
hab eine 70er E-Heim Orgel geschenkt bekommen
CRUMAR Model 198 Sustain!
war dann wieder fleißig und hab noch einiges vor
habe die letzte wochen intensiv gelötet, etwas an meinem triggermatrix programm geschrieben, und damit die rythm automatic ersetzt.... und heute nacht das erste mal damit gejamt...

ja... keyboard spielen muss ich noch üben / wink.gif hab erst grad angefangen damit...bin ein alter step sequencer.

CRUMAR 198 midification
mehr info dazu:
http://midibox.org/forums/topic/19675-crumar-198-electrial-organ-midification-triggermatrix/ ://http://midibox.org/forums/topic/196...triggermatrix/
Phatline
Mein Programm "Triggermatrix" ist umgezogen auf eine 16x16er Button LED Matrix, 2 Displays, 17 Encoder, 2 Knöpfen und eine SD-Card, und 32Bit MIOS - ole! devil.gif
Phatline
Triggermatrix ON Generic PCBs - DIY Final Release:
Doku, Code, Features nun zugänglich: http://wiki.midibox.org/doku.php?id=triggermatrix

bzw: kurze Einführung - aber leider nicht vollständig - nur ein paar basics
Phatline
yo weida gehts


diesmal ein MotionSequencer und Syntheditor/Manager,
auf BCR2000 Basis in kombination mit einem Midibox CORE32 Microcontroller

er dient vor allem als CC-Automation und Preset speicher (999 Presets *4 weil jeder Preset hat 4 Snapshots)
aufgrund des minimalen DIY einsatzes (nur microncontroller Motherboard) vieleicht etwas für einen größeren Menschenkreis music.gif

weiters dazu:
http://wiki.midibox.org/doku.php?id=msq-cc-bcr
Phatline
TriggerMatrix V3
ist draußen, minimiert auf das nötigtste, läuft jetzt thigt.
Klicken um den Anhang anzusehen
Klicken um den Anhang anzusehen
dokumentiert hier: midibox-wiki
das ding rockt und rollt auf 32th devil.gif
Phatline
clk2a2clk
Midi-Clock to Audio-Pulses to Midiclock(+Midi-Start)
Klicken um den Anhang anzusehen

dokumentiert samt code hier:
http://wiki.midibox.org/doku.php?id=clock2audio2clock
Klicken um den Anhang anzusehen

Was machts? erfasst MidiClock wandelts in Audio Pulse um, diese können von einem Audio-Recorder Aufgenommen werden, wenn diese Wiedergegeben wird, wandelt das Gerät die Audio-Pulse in 1.Midi-Start, und 2.danach in Koninuierliche dem Audio-Signal entsprechende Midi-Clock um.....

das hat den Sinn das:
1. Multitrack AudioRecorder ohne Midi-funktionalität, nun nach der ersten Aufnahme (musik tracks sowie Clocktrack) als Clock-Master fungieren, und eine kontinuierliches Overdubben und überarbeiten ermöglichen.
2. die Aufgezeichnete Clock, inclusive dem orginalen Jitter 1:1 aufgezeichnet wird, somit die Angeschlossenen Sequencer immer Thight (oder eben genauso nicht tight) zur ersten Aufnahme und dessen Spuren clicken... weiterer erklärung bedarf es nicht... wers braucht weiß jetzt schon um was es geht, wers nicht braucht muss es eh nicht wissen
Klicken um den Anhang anzusehen
Klicken um den Anhang anzusehen
Klicken um den Anhang anzusehen

falls wer so was braucht, dann kanns ziemlich einfach auf protoboard aufgebaut werden... hardwarekosten belaufen sich auf so ca.max 50€, zeitaufwendig halt weil protoboard... ich würd schon 6h rechnen..... 150€ und es schaut sowas raus;Klicken um den Anhang anzusehenKlicken um den Anhang anzusehen

für deep88


Phatline

Meine anderen Projekte sind unter: http://wiki.midibox.org/doku.php?id=phatline gelistet
es gibt ein wiki zu dem gerät, samt sourcecode, compilierten hexfile für den stm32f microcontroller und weitern hinweisen zum anpassen zu anderen Geräten (also mehr als nur den Nord Drum2): http://wiki.midibox.org/doku.php?id=msq-cc-bcr&s[]=msq

zusammengefasst- was kann das gerät:
MidiControllchange-Bank: speichern und raussenden zu dem Synth - statt des Synth-internen Speicher
MidiCC-Motion-Sequencer:32th Auflösung, 256Steps, Sequencer kann per CC-Remote auf 3/4 4/4 5/4 7/4 9/4 11/4 13/4 umgeschalten werden!
Velocity Zuweisung auf CCs, der eingehende Drum-trigger-Velocity wird auf die CC addiert oder subtrahiert, und kann via einem (x:cool: velocity Offset/morph-gain auf 0 oder max beinflusst werden...

8parts(midichannels) a 32CCs, die aber auch kanalweisen zusammengefasst werden können (z.B. 4CH 64CCs)
Deep Edit Mode: alle 32CCs kontrollieren einen MidiChannel - auf einer Seite/Map, durchschaltbar via Led-Ring-Encoder - 8 Maps.
Overview Mode: 4CCs*8 Channels * 8 Maps durchschaltbar...auf jeder Map kann ich für jeden der 8 Kanäle 4 CCs einstellen- auf einen Blick - so z.B. (Gain, Distortion, Decay, Decay-Noise)

der deep edit mode ist also mehr fürs studio und jamen, während der overview-mode für den liveact gedacht - beide mods sind auf knopfdruck aufrufbar.

es gibt auch rare teile wie etwa diese 8x2 LedRing-Encoder Platine: http://wiki.midibox.org/doku.php?id=mb-lre8x2cs_pcb

die wird immer wiedermal auf midibox am flohmarkt verkauft, ansonsten ist ein bischen protoboard arbeit angesagt, der rest ist über diverse seiten im internet erhältlich.
Phatline
TM4
-TriggerMatrix mit der 4. Hardware Version


Film-Inhalt:
erklärt wird die Funktion der TriggerMatrix, ein über die jahre gewachsenes Midi-Mutterschiff, mit den hauptziel:
* live-performance,
* Arbeiten mit Handwerklichen-Musikern (Gitarristen, Keyboards, Bands)
* Pop Duos,
* wirken als Electronischer Künstler.

in englisch, da es ein erklärungsvideo für einen holländischen D&B Künstler ist, der die erste Verkaufte Triggermatrix (bald) besitzen wird,
mein Prototyp, war ganz in DIY Manier mit dem bauen was ich daheim hatte. > Seriennummer0 - und ist zu sehen in dem Video - eingebaut in ein Modular-rack

Seriennummer 1, wird so aussehen:
Klicken um den Anhang anzusehen



DOKU:
http://wiki.midibox.org/doku.php?id=triggermatrix4

tracks gehört in dem video - live performances (audio):

"E-Reaggae":
https://soundcloud.com/transistsyntandsampledrum/msigl-e-reaggie

Jump and Run aka D&B Track:
https://soundcloud.com/transistsyntandsampledrum/jump-and-run-msigl
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.